Call for Abstracts

16. 3länderkongress Pflege in der Psychiatrie – Bielefeld 2019

Reichen Sie Ihr Abstract bis 31. März 2019 ein: Zur Abstracteinreichung  

Nutzen Sie die Chance und geben Sie Pflegenden und anderen Gesundheitsberufen der Psychiatrie, einen Einblick in Ihre Arbeit, Ihre Projekte und Studien die das Thema “Et ceterea PPP: Psychopathologie, Psychotherapie, Psychopharmakologie” widerspiegeln. Beteiligen Sie sich aktiv am größten Psychiatrie – Pflegekongress im deutschsprachigen Raum. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr.

Abstracteinreichungen von Posterpräsentationen bis 13. Juli 2019 werden noch für den Kongressband berücksichtigt. Abstracts für Posterpräsentationen nach diesem Termin können aus zeitlichen Gründen nicht mehr in den Kongressband 2019 aufgenommen werden.

 

Mit dabei sein – mitgestalten.

Einreichkriterien

1 – Das Konferenzthema ist “Et cetera PPP: Psychopathologie, Psychotherapie, Psychopharmakologie”

2 – Reichen Sie Ihr Abstract im Umfang von max. 500 Wörter in elektronischer Form ein und folgen Sie den Instruktionen auf www.dreilaenderkongress.at. Abstracts für Präsentationen, Workshops und Symposien können bis 31. März 2019 und für Posterpräsentationen bis einschließlich 13 Juli 2019 eingereicht werden. Jedes eingereichte Abstract erhält innerhalb einer Woche eine Empfangsbestätigung. Falls Sie innerhalb einer Woche keine Bestätigung erhalten, informieren Sie uns bitte, damit wir Ihre Einreichung überprüfen und erfolgreich entgegennehmen können. Sie erreichen uns unter dreilaenderkongress-psychpflege.gesundheit@bfh.ch

3 – Abstracts können in deutscher und englischer Sprache eingereicht werden. Auch in diesem Jahr wird das beste eingereichte Abstract vom wissenschaftlichen Beirat prämiert. Der/die ErstautorIn dieses Abstracts erhält einen freien Eintritt für eine TeilnehmerIn zum Kongress in Bern 2020. Die Kongresssprache ist Deutsch.

4 – Das Abstract wird als Textformat (ohne Tabellen und Diagramme) mit max. 500 Wörtern verfasst.

5 – Alle eingereichten Beiträge werden anonymisiert vom wissenschaftlichen Beirat bewertet. Daher ist es zwingend notwendig, dass im Abstract weder Namen von Personen noch Institutionen, welche auf die AutorInnenschaft schließen lassen, genannt werden. Der wissenschaftliche Beirat entscheidet über die Akzeptanz oder die Ablehnung der eingereichten Beiträge.
Die Kennzeichnung der AutorInnen (Name und Vorname der AutorInnen, Arbeitsorte, akademische Titel oder andere Berufsbezeichnungen sowie Institutionen) sowie die Angabe der Kontaktadresse (nur ein Name, sowie Adresse der Institution, Land, Telefon, Telefax und Email) werden in einem eigenen Formular bekannt gegeben.

6 – Die Einreichung eines Beitrages impliziert eine Registrierung für den gesamten Kongress; eine getrennte Anmeldung ist aber unbedingt erforderlich. Der/die AutorIn akzeptiert die Entscheidung des wissenschaftlichen Beirates bezüglich der Präsentationsform. Es erfolgt darüber hinaus keine weitere Korrespondenz.

7 – Die AutorInnen werden über Annahme bzw. Ablehnung Ihres Beitrages schriftlich bis Ende Mai 2019 informiert. Ihr Beitrag wird ins definitive Programm aufgenommen, sobald Ihre verbindliche Anmeldung für die Teilnahme am Kongress vorliegt. Die AutorInnen sind aufgefordert, ihre akzeptierten Beiträge zu bestätigen und die Registrierung zur Konferenz, inklusive Bezahlung der Konferenzgebühren, durchzuführen. Die AutorInnen sind für die Reisespesen selbst verantwortlich. Für Vortragende (eine Person pro Beitrag) verringert sich der Tagungsbeitrag (siehe Anmeldeformular).

8 – Im Falle einer Annahme des Beitrages bitten wir um eine ausführliche Darstellung des im Abstract vorgestellten Themas für Vorträge, Workshops und Symposien (max. 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen und Literaturangaben). Für Posterpräsentationen höchstens 5.000 Zeichen inklusive Leerzeichen und Literaturangaben. Alle Beiträge für den Kongressband sind bis einschließlich 13. Juli 2019 online einzureichen.

Es können wichtige Tabellen, Diagramme, Fußnoten und Referenzen angeführt werden. Der vollständige und ausführliche Beitrag wird im Konferenzband publiziert. Falls kein ausführlicher Beitrag eingeht, wird das Abstract in den Konferenzband aufgenommen.

9 – Termine

  • Abstracteinreichung bis 31. März 2019
  • Abstracteinreichung von Posterpräsentationen ist bis einschließlich 13. Juli 2019 möglich
  • Akzeptanz des Abstracts und Rückmeldung Ende Mai 2019
  • Einreichung der ausführlichen schriftlichen Beiträge für den Kongressband bis 14. Juli 2019
  • Akzeptanz der Präsentation, Registrierung und Bezahlung der Konferenzgebühren bis 1. August 2019

Inhalt der Abstracts

Präsentationstitel

Präsentationsart:
Posterpräsentation, Vortrag, Workshop, Symposium

Inhalt:
Beiträge können über eigene Forschung, Projektentwicklung, Projektevaluation, Praxisanwendungen, innovative Praxisprojekte oder theoretische Grundlagen berichten. Sie müssen nicht unbedingt mit dem Kongressthema in Zusammenhang stehen (freie Beiträge), sollten aber auf psychiatrische Pflege fokussieren.

Länge beschränkt:
Das Abstract umfasst höchstens 500 Wörter. Längere Abstracts werden nicht angenommen.

 

Struktur der Beiträge zu Forschungsprojekten

  • Titel
  • Hintergrund
  • Fragestellung
  • Methode und Material
  • Ergebnisse
  • Diskussion
  • Schlussfolgerung

Struktur der Vorträge zu Praxisprojekten /Poster

  • Titel
  • Hintergrund
  • Problemstellung
  • Ziele
  • Vorgehen
  • Ergebnisse / Erfahrungen
  • Diskussion
  • Schlussfolgerung

Struktur der Workshops

  • Titel
  • Einleitung Thema
  • Hintergrund
  • Ziele der Workshops
  • Inhalte
  • Ablauf des Workshops
  • Gestaltungselemente des Workshops
  • Lernziele des Workshops

Struktur der Symposien

  • Titel
  • Beteiligte (min. 3 Präsentationen zum Thema)
  • Übergeordneter Hintergrund
  • Übergeordnete Zielsetzung des Symposiums
  • Titel der 3 Präsentationen
  • Die Präsentationen werden mit den entsprechenden Titeln seperat als Präsentationen eingereicht

Reichen Sie Ihr Abstract bis 31. März 2019 ein: Zur Abstracteinreichung